Segeln

Tornado-Duell um Olympia-Ticket bleibt offen

SID
Mittwoch, 23.04.2008 | 21:07 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Hyères - Die Vergabe des sechsten und letzten Olympia-Tickets für die deutschen Segler bleibt spannend.

Bei der 40. Semaine Olympique vor Hyères (Frankreich) haben nach drei Wettfahrttagen Johannes Polgar/Florian Spalteholz (Dänisch-Nienhof/Kiel) als Sechste 14 Punkte Vorsprung auf die zehntplatzierten Brüder Tino und Nivo Mittelmeier aus Überlingen.

Das Duell um die Fahrkarte nach Qingdao (China) ist zwei Tage vor Schluss jedoch noch offen. Für Donnerstag sind drei weitere Rennen angesetzt, am Freitag endet das französische Pendant zur Kieler Woche mit den doppelt gewerteten Medaillenrennen der besten zehn Mannschaften in jeder Disziplin.

"Wir sind nicht in Zugzwang und bleiben optimistisch", sagte der favorisierte Tornado-Steuermann Johannes Polgar, der im dritten Olympia-Anlauf endlich das Ticket erkämpfen will. Für Glanz sorgten am Mittwoch vor allem die 470er-Seglerinnen Stefanie Rothweiler und Vivien Kussatz, die sich mit guten Einzelrängen und einem Tagessieg auf Platz drei verbesserten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung