Tischtennis

Fulda erwartet volles Haus

SID
Donnerstag, 24.04.2008 | 14:12 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Hannover - Ein volles Haus erwartet der TTC Rhön-Sprudel Fulda-Maberzell im Halbfinale-Hinspiel um die deutsche Meisterschaft gegen Borussia Düsseldorf.

Vor allem das Spitzeneinzel zwischen dem schwedischen Ex-Weltmeister Jan-Ove Waldner (Fulda) und Europameister Timo Boll (Düsseldorf) soll die Fans in die 2000 Zuschauer fassende Esperantohalle locken.

Die Osthessen, die erstmals in 50 Jahren im Halbfinale stehen, haben extra für diese Partie die Heimspielstätte gewechselt.

"Ich will Mannschaftsmeister werden" 

"Ich bin nach Düsseldorf gekommen, um endlich einmal deutscher Mannschaftsmeister zu werden. Dieser Titel fehlt mir noch in meiner Sammlung", sagte der achtmalige Einzelchampion Boll.

Viel Spannung verspricht auch das zweite Halbfinale zwischen den baden-württembergischen Rivalen TTC Liebherr Ochsenhausen und TTC Frickenhausen.

Ochsenhausen muss wahrscheinlich auf Spitzenspieler Adrian Crisan wegen eines Bandscheibenvorfalls verzichten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung