Motorsport

Schumacher: Keine Ziele bei DTM-Debüt

SID
Mittwoch, 09.04.2008 | 15:03 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 3
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Hockenheim - Ohne große Erwartungen geht Ralf Schumacher in sein Renndebüt im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM). "Ich habe keine Ziele für das Hockenheim-Wochenende", sagte der frühere Formel-1-Fahrer in Hockenheim.

Beim Saison-Auftakt auf dem Kurs im Badischen steht für den 32-Jährigen die Gewöhnung an seinen C-Klasse AMG Mercedes aus dem Jahr 2007 und die Umstellung auf die Fahrweise in der für ihn neuen Rennserie im Vordergrund.

"Mir geht es darum, keine größeren Fehler zu machen und das Rennen zuende zu fahren", betonte Schumacher. Trotz aller Zurückhaltung könne er den Auftakt aber "kaum noch erwarten", sagte der Kerpener.

Ekström prophezeit Schumacher eine schwierige Saison

Audi-Konkurrent und Vorjahreschampion Matthias Ekström will hingegen auf dem gut viereinhalb Kilometer langen Kurs sofort voll angreifen. "Das wird heiß. Wir müssen mit dem neuen A4 gleich in Hockenheim gut sein und vorn mitfahren. Denn nur wer in den ersten drei Rennen vorn dabei ist, hat auch Titelchancen", kündigte der Schwede an.

Dass nach früheren Formel-1-Fahrern wie Mika Häkkinen, Heinz-Harald Frentzen oder Jean Alesi in Schumacher auch 2008 ein prominenter Neuling in der populären Tourenwagen-Serie an den Start geht, freut Ekström. "Es ist gut, dass Ralf da ist, direkt aus der Formel 1", meinte der 29-Jährige. Er prophezeite Schumacher aber zugleich eine schwierige Saison: "Die DTM ist etwas Besonderes und nicht leicht zu lernen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung