Donnerstag, 17.04.2008

Schießen

Schießen: Pfeilschifter wieder Weltcup-Zweite

Peking - Sonja Pfeilschifter hat beim vorolympischen Weltcup der Sportschützen in Peking zum zweiten Mal Rang zwei belegt.

Die 37-Jährige aus Ismaning schoss im Dreistellungskampf mit dem Sportgewehr 690,8 Ringe und musste sich als Beste des Vorkampfs erst im Finale der Chinesin Li Du geschlagen geben, die auf 692,7 Zähler kam.

Hinter der Russin Ljubow Galkina (685,3) erreichte Eva Friedel aus Münstertal als Vierte mit 684,7 Ringen die beste Weltcup-Platzierung ihrer Karriere.

Fünf Tage nach Rang zwei mit dem Luftgewehr zum Weltcup-Auftakt stellte Sonja Pfeilschifter erneut ihre gute Form unter Beweis.

Mit 591 Ringen aus dem Liegendschießen (200), dem Stehendanschlag (194) und dem Kniendschießen (197) ging die Sportsoldatin als Erste ins Finale.

Dort fiel die Vorentscheidung bereits zum Auftakt: Sonja Pfeilschifter schoss eine 9,1, die Olympiasiegerin aus China hingegen kam auf 10,4 und übernahm damit die Führung, die sie nicht mehr abgab.

Das könnte Sie auch interessieren
Markus Cramer wehrt sich gegen den Generalverdacht gegen russische Langläufer

Putin bekräftigt Reform des Anti-Doping-Systems

Eva Rösken belegte in Neu Delhi den dritten Platz

Schützen-Weltcup in Neu Delhi: Rösken Dritte mit dem Sportgewehr

Ein GPS-Sender soll den Anti-Doping-Kampf erleichtern

Anti-Doping-Kampf: GPS-Sender als Alternative zum Meldesystem ADAMS


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.