Radsport

Sabine Spitz wird Sechste

SID
Sonntag, 27.04.2008 | 17:46 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MiLive
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
MiLive
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles

Offenburg - Als Sechste mit 2:27 Minuten Rückstand auf die Siegerin Irina Kalentiewa hat Sabine Spitz aus Murg-Niederhof den zweiten Lauf zum Mountainbike-Weltcup in Offenburg beendet.

Die Weltmeisterin aus Russland siegte vor der Kanadierin Marie-Helene Premont und der Chinesin Chengyuan Ren. Nach einer noch immer nicht überstandenen Infektion lag für Sabine Spitz, die sich ihre Olympia-Fahrkarte bereits beim Weltcup-Auftakt vor einer Woche gesichert hatte, das Sieger-Podest außer Reichweite.

In der Startphase touchierte die Bronzemedaillen-Gewinnerin von Athen einen Zuschauer, der sich zu weit über die Absperrung gelehnt hatte und verlor ihre gute Ausgangsposition.

Die deutschen Männer, unter ihnen die Brüder Manuel und Lado Fumic, die vor einer Sperre durch den Bund Deutscher Radfahrer (BDR) stehen, weil sie die Meldeauflagen der Nationalen Anti-Doping-Agentur NADA nicht erfüllten, enttäuschten.

Manuel Fumic (Kirchheim/Teck) wurde als bester Deutscher nach einem Sturz 26., sein Bruder 33.

Der Franzose Julien Absolon feierte am Sonntag in Offenburg seinen 14. Weltcupsieg. Er verwies die Schweizer Christoph Sauser und Forian Vogel auf die Plätze zwei und drei. Der Deutsche Meister Wolfram Kurschat (Neustadt) lag noch am Samstag wegen Magen-Darm-Problemen im Bett und gab auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung