Sportpolitik

Rolf Müller neuer Vorsitzender der LSB-Konferenz

SID
Samstag, 19.04.2008 | 12:38 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Lübeck - Rolf Müller ist neuer Vorsitzender der Konferenz der Landessportbünde (LSB). Bei der Wahl in Lübeck erhielt der LSB-Präsident Hessens das einstimmige Votum aller Landessportbund-Vorsitzenden.

Müller löst den LSB-Präsidenten Schleswig-Holsteins, Ekkehard Wienholtz, turnusgemäß nach zwei Jahren ab und wird die LSB-Konferenz bis zum Frühjahr 2010 leiten. Der neue LSB-Chef konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Tagung in Schleswig-Holstein teilnehmen, Müller nahm die Wahl aber an.

Wienholtz war am Vorabend bei einem Empfang in Lübeck mit stürmischem Beifall als Dank für seine zweijährige engagierte Arbeit verabschiedet worden. Gäste der LSB-Konferenz waren auch Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), und DOSB-Generaldirektor Michael Vesper.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung