Olympia-Vorrunde ausgelost

Regelrevolution: Zone a la NBA

SID
Samstag, 26.04.2008 | 19:12 Uhr
Basketballauslosung, Olympia, Nowitzky
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA

Peking - Gastgeber China trifft zum Auftakt des olympischen Basketball-Turniers auf das Team der USA. Dies ergab die Auslosung in Peking. In der Gruppe B spielen ferner Angola und Spanien sowie zwei Qualifikanten.

Die Gruppe A bilden Olympiasieger Argentinien, Russland, Litauen, Iran, Australien und ein weiterer Qualifikant, der beim Ausscheidungsturnier vom 14. bis 20. Juli in Athen ermittelt wird.

Dort entscheidet sich, ob die deutsche Mannschaft um Superstar Dirk Nowitzki eines der drei letzten Olympia-Tickets lösen kann.

In welcher Gruppe die Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) im Falle der Qualifikation spielt, hängt von ihrer Platzierung ab.

Regeländerungen beschlossen

In Peking beschloss der Vorstand des Basketball-Weltverbandes FIBA zudem weitreichende Regeländerungen. Demnach wird die 3-Punkte-Linie von 6,25 Meter Korbentfernung auf 6,75 Meter verlegt.

Der Zonenraum wird von seiner bisher trapezartigen Form auf eine rechteckige Form wie in der NBA verändert. Für die hochrangigsten Wettbewerbe wie Olympische Spiele, Weltmeisterschaften und kontinentale Meisterschaften gelten diese Regeländerungen ab dem 1. Oktober 2010, für alle anderen FIBA-Wettbewerbe und für hochrangige Wettbewerbe der einzelnen Verbände, zum Beispiel die Basketball-Bundesliga, gelten die neuen Regeln ab dem 1. Oktober 2012.

"Wir werden in unseren Gremien in Ruhe beraten, wie wir mit diesen Regeländerungen umgehen. Die FIBA hat ja einen großen zeitlichen Vorlauf gewährt. Es obliegt den nationalen Verbänden, diese Regeländerungen in ihren Strukturen bis ganz nach unten anzuwenden. Darüber werden wir mit den Landesverbänden und den Vereinen sprechen und danach entscheiden", sagte DBB-Präsident Ingo Weiss.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung