Pferdesport

Olympia-Hoffnung Rath mit Linsenhoffs Top-Pferd

SID
Montag, 21.04.2008 | 12:18 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Hagen/Kronberg - Die Sporthilfe-Chefin Ann-Kathrin Linsenhoff stellt ihrem Stiefsohn Klaus-Martin Rath ihr Weltklasse-Pferd Sterntaler für die Olympia-Qualifikation zur Verfügung.

"Ich habe mir das am Wochenende im Training angeschaut, und es sieht sehr gut aus", sagte Dressur-Bundestrainer Holger Schmezer. Einen ersten Start des neuen Paares soll es beim internationalen Reitturnier in Hagen bei Osnabrück geben.

"Sterntaler ist eines der besten Pferde der Welt, es hat von seiner Qualität nichts verloren", sagte Schmezer über den 13-jährigen Oldenburger-Wallach, mit dem Linsenhoff 2005 Team-Europameisterin geworden war.

Linsenhoff hatte vor einem Jahr ihre internationale Karriere als Dressurreiterin wegen der Folgen einer Erkrankung beendet. Ihre Toppferde Sterntaler und Wahajama ritt die 47-Jährige aus Kronberg im Taunus zuletzt nur noch privat.

"Lange genug gebohrt"

Linsenhoff, die am 1. Januar die Führung der Stiftung Deutsche Sporthilfe übernommen hat, wollte die Pferde weder verkaufen noch einem anderen Reiter zur Verfügung stellen.

"Wir haben lange genug gebohrt", sagte Schmezer. Der Bundestrainer ist nun froh, "dass so ein Pferd wieder zur Verfügung steht".

Der 23 Jahre alte Rath, vor drei Jahren U 21-Europameister mit dem deutschen Team, gilt mit dem Pferd nun als Olympia-Kandidat. "Man muss erst abwarten, aber ein Chance hat er auf jeden Fall", sagte Schmezer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung