Dienstag, 15.04.2008

Radsport

Jaksche in Kontakt mit Milram - "delikat"

Berlin/Lucca - Der geständige Doping-Kronzeuge Jörg Jaksche, dessen Einjahressperre am 30. Juni abläuft, steht in Kontakt mit dem deutschen ProTour-Rennstall Milram.

"Es gab einige E-mails und SMS, eine Verpflichtung kommt aber jetzt nicht in Frage. Das ist alles sehr kompliziert und delikat", sagte Team-Manager Gerry van Gerwen.

Der 32-jährige Jaksche, der Doping gestanden und über Manipulations-Praktiken in verschiedenen Mannschaften berichtet hatte, hat sich vom Weltverband UCI eine schriftliche Unbedenklichkeits-Erklärung für einen Einsatz in ProTour-Mannschaften besorgt.

An UCI-Weisung halten 

Auf "ARD"-Anfrage hatte auch Tour-de-France-Direktor Christian Prudhomme am Rande des Rad-Klassikers Paris - Roubaix erklärt, er werde sich im Fall Jaksche an die UCI-Weisung halten.

Der in Kitzbühel lebende Ansbacher ist intensiv auf der Suche nach einem neuen Team für die laufende Saison, nachdem die UCI das vom österreichischen Radsport-Verband verhängte Strafmaß bestätigte.

Jaksche hatte sich auch als Kunde des spanischen Arztes und Doping- Netzwerkers Eufemiano Fuentes geoutet.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.