Samstag, 26.04.2008

Radsport

High Road nicht bei der Vuelta

Berlin - Das T-Mobile-Nachfolge-Team High Road wird nicht an der Spanien-Rundfahrt vom 30. August bis 21. September teilnehmen.

Mit Verweis auf die Doping-Vergangenheit des Teams von Bob Stapleton verzichteten die Vuelta-Organisatoren auf eine Einladung, meldete das niederländische Internetforum "Sportweek NL". High Road reagierte auf seiner Homepage: Das in Kalifornien beheimatete US-Team bestätigte den Startverzicht in Spanien, ohne auf Gründe einzugehen.

Guter Saisonverlauf bisher

Unter Renn-Höhepunkte der Saison sind nach Giro d'Italia und Tour de France für die Zeit der Vuelta die Tour of Britain, die Irland-Rundfahrt und die Missouri-Tour aufgeführt. Es wird in diesem Zusammenhang auf der High-Road-Seite lediglich auf die fehlende Verpflichtung durch die Vuelta-Organisatoren hingewiesen.

Fahrer-Geständnisse und Aussagen früherer Teamhelfer legen systematisches Doping im Telekom- und T-Mobile-Team nahe. Aus diesem Grund hatten sich zu Jahresbeginn auch die Giro-Organisatoren geweigert, High Road zu ihrer Landes-Rundfahrt im Mai zuzulassen.

Die Veranstalter aus Italien machten dann aber einen Rückzieher und luden die Mannschaft unter Vorbehalt ein.

Das High Road-Team, das nach dem Ausstieg des Langzeit-Sponsors Telekom (16 Jahre) fast sämtliche Verbindungen zu Deutschland gekappt hat, blickt bisher auf eine sehr erfolgreiche Rad-Saison zurück. Unter anderem gewann der Luxemburger Kim Kirchen den belgischen Klassiker Flèche Wallonne.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.