Hardy schwimmt Weltrekord bei WM

SID
Donnerstag, 10.04.2008 | 22:41 Uhr
Advertisement
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
Live
WTA Stuttgart: Tag 4
Istanbul Cup Women Single
Live
WTA Istanbul: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Manchester
NHL
Penguins @ Capitals (Spiel 1)
NBA
Celtics @ Bucks (Spiel 6)
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Viertelfinale
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Viertelfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Viertelfinale
Premiership
Leicester -
Newcastle
NBA
Cavaliers @ Pacers (Spiel 6)
World Rugby Sevens Series
Singapur: Tag 1
BSL
Besiktas -
Karsiyaka
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Halbfinale
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Halbfinale
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Halbfinale
Pro14
Edinburgh -
Glasgow
HBO Boxing
Daniel Jacobs -
Maciej Sulecki
World Rugby Sevens Series
Singapur: Tag 2
Liga ACB
Saski Baskonia -
Murcia
Porsche Tennis Grand Prix Women Single
WTA Stuttgart: Finale
Hungarian Open Men Single
ATP Budapest: Finale
Premiership
London Irish -
Saracens
Istanbul Cup Women Single
WTA Istanbul: Finale
Liga ACB
Estudiantes -
Real Madrid
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 2
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 3
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Tag 3
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Viertelfinale
BMW Open Men Single
ATP München: Tag 4
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Viertelfinale
Premier League Darts
Premier League: Birmingham
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Halbfinale
BMW Open Men Single
ATP München: Viertelfinale
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Viertelfinale
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Halbfinale
World Championship
Russland -
Frankreich
World Championship
USA -
Kanada
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Monaco (Halbfinale)
World Championship
Schweden -
Weißrussland
World Championship
Deutschland -
Dänemark
Basketball Champions League
AEK Athen -
Murcia (Halbfinale)
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 1
ECM Prague Open Women Single
WTA Prag: Finale
World Championship
Schweiz -
Österreich
World Championship
Norwegen -
Lettland
Grand Prix de SAR La Princesse Lalla Meryem Women Single
WTA Rabat: Finale
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Halbfinale
World Championship
Frankreich -
Weißrussland
World Championship
Finnland -
Südkorea
Premiership
Harlequins -
Exeter
Premiership
Saracens -
Gloucester
World Championship
Tschechien -
Slowakei
World Championship
Dänemark -
USA
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 2
World Championship
Österreich -
Russland
World Championship
Südkorea -
Kanada
Liga ACB
Fuenlabrada -
Valencia
Istanbul Open Men Single
ATP Istanbul: Finale
World Championship
Schweden -
Tschechien
World Championship
Deutschland -
Norwegen
Liga ACB
Gran Canaria -
Malaga
World Championship
Slowakei -
Schweiz
World Championship
Lettland -
Finnland
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 3
World Championship
Weißrussland -
Russland
World Championship
Deutschland -
USA
World Championship
Schweden -
Frankreich
World Championship
Kanada -
Dänemark
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 4
World Championship
Österreich -
Slowakei
World Championship
Südkorea -
Lettland
World Championship
Tschechien -
Schweiz
World Championship
Finnland -
Norwegen
Mutua Madrid Open Women Single
WTA Madrid: Tag 5
World Championship
Schweiz -
Weißrussland
World Championship
Deutschland -
Südkorea
World Championship
Schweden -
Österreich
World Championship
Finnland -
Dänemark

Manchester - Mit einer Welt- und vier Europa-Bestmarken haben die Schwimmer am zweiten Tag der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Manchester ihre Rekordjagd fortgesetzt.

Die Amerikanerin Jessica Hardy schwamm in 29,58 Sekunden Weltrekord über 50 Meter Brust. Der Brite Liam Tancock löschte in 50,14 Sekunden den Europarekord von Thomas Rupprath über 100 Meter Rücken aus.

Kontinentale Bestzeit schwammen auch die Britin Rebecca Adlington in 8:08,25 Minuten als Siegerin über 800 Meter Freistil, Katerina Subkowa aus der Ukraine in 57,15 Sekunden als Zweitplatzierte über 100 Meter Rücken der Frauen und das britische Quartett in 6:56,52 Minuten über 4 x 200 Meter Freistil der Männer als Zweite hinter Weltmeister Australien (6:55,65).

Bereits zum Auftakt hatte es in Abwesenheit der deutschen Elite drei Welt- und zwei Europarekorde gegeben. Die Stars des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) konzentrieren sich bis auf Thomas Rupprath auf die Olympia-Qualifikation kommende Woche (18. bis 23. April) in Berlin.

Deutsches B-Team verpasst Finals

Die Aktiven des nur neunköpfigen deutschen "B-Teams" verpassten allesamt die Finals. Lisa Vitting war mit 55,46 Sekunden als 20. über 100 m Freistil dem Halbfinale der besten 16 noch am nächsten.

Lena-Celina Hiller wurde in 56,25 Sekunden 23. Über 50 m Schmetterling schieden Vitting und Christin Zenner vorzeitig aus.

Auch die Männer waren nicht erfolgreich. Johannes Dietrich (22,23 Sekunden) und der deutsche Kurzbahn-Meister Markus Deibler (22,87 Sekunden) schafften es über 200 m Lagen nicht in das Halbfinale.

Eine "deutsche" Beteiligung gab es dagegen im Finale über 400 m Lagen. Der international für Polen startende deutsche Meister Lukasz Wojt aus Offenbach belegte am Ende in 4:08,88 Minuten Rang 6.

Weltmeister wurde in 4:03,21 Minuten der Amerikaner Ryan Lochte. Kirsty Coventry aus Simbabwe gewann nach Gold mit Weltrekord über 400 m Lagen in 57,10 Sekunden auch die 100 m Rücken.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung