Radsport

Winokurow aus Tour-Siegerliste gestrichen

SID
Dienstag, 29.04.2008 | 13:56 Uhr
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Berlin - Der Luxemburger Radprofi Kim Kirchen vom T-Mobile- Nachfolger High Road hat vom Weltverband UCI den Sieg auf der 15. Etappe der vergangenen Tour de France zugesprochen bekommen.

Die UCI strich den des Blutdopings überführten Kasachen Alexander Winokurow vom Astana-Team aus der Siegerliste. Das meldete der Internetanbieter "Radsport-News".

Der im vorigen Jahr zurückgetretene Winokurow, der angeblich für ein Comeback in Peking trainiert, hatte 2007 die 15. Etappe von Loudenvielle nach Le Louron vor Kirchen gewonnen.

Doping mit Fremdblut 

Zuvor hatte er bereits das Zeitfahren von Albi für sich entschieden. Unklar ist, ob der damalige zweitplatzierte Cadel Evans (Australien) ebenfalls zum Sieger erklärt worden ist.

Nachdem Winokurow des Dopings mit Fremdblut überführt worden war, zog sich die gesamte Astana-Mannschaft, in der auch Andreas Klöden fuhr, im Vorjahr von der Tour zurück.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung