Volleyball

Friedrichshafen auf Titelkurs

SID
Samstag, 12.04.2008 | 22:16 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Friedrichshafen - Die Volleyball-Asse des VfB Friedrichshafen haben den ersten Schritt zum achten Doublegewinn der Vereinsgeschichte gemacht.

Die Mannschaft von Bundestrainer Stelian Moculescu gewann das erste Spiel der Playoff-Finalrunde zur deutschen Meisterschaft mit 3:2 (23:25, 25:13, 24:26, 25:18, 15:11) gegen den SCC Berlin. Der Champions-League-Gewinner des vergangenen Jahres und aktuelle Pokalsieger war dabei vor 3200 Zuschauern in der ausverkauften Bodenseehalle der erwartet starke Gastgeber.

"Es war ein hochklassiges Spiel, wir hätten aber 3:1 gewinnen müssen", sagte Moculescu. Den zweiten von drei notwendigen Siegen in höchstens fünf Endspielen kann Friedrichshafen bereits am 15. April in Berlin landen.

In der Bundesliga hatte der Titelverteidiger beim SSC allerdings zwei Sätze abgeben müssen. Die letzte Niederlage in einem Meisterschaftsfinale hatte es 2004 gegen die Berliner gegeben, die damals letztmals den Titel errungen hatten.

Friedrichshafen setzte mit nun 27 nationalen Spielen ohne Niederlage seine Serie fort. Auffälligster Akteur war Nationalspieler Christian Pampel, der 20 Punkte machte. "Beide Mannschaften sind sehr leidenschaftlich aufgetreten, können aber noch besser spielen", sagte Berlin Trainer Michael Warm.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung