Freitag, 11.04.2008

Olympia

Fackellauf in Buenos Aires ohne Störungen

Buenos Aires - Bei dem olympischen Fackellauf durch die argentinische Hauptstadt Buenos Aires sind die angekündigten Protestaktionen zunächst ausgeblieben. Stattdessen drohte der Lauf mehrmals an den Massen von Schaulustigen zu scheitern, die die Straßen der Innenstadt verstopften.

Das Feuer kam damit langsamer als geplant voran. Deshalb wurde es mit einer Verzögerung von mindestens einer Stunde am Zielort, einem mondänen Reitklub in einem der wohlhabenden Stadtteile von Buenos Aires, erwartet.

Nur eine Handvoll von Demonstranten, meist Anhänger der in China verbotenen Kultgemeinschaft Falun Gong, demonstrierten gegen die olympischen Spiele in Peking.

Sie trugen Transparente, auf denen die Unterdrückung der Glaubensfreiheit sowie angebliche Folter und Mord in China angeprangert wurden. Die Behörden hatten insgesamt mehr als 5000 Polizisten und Ordner mobilisiert, um einen reibungslosen Ablauf des Laufs zu garantieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Der ISSF will Geschlechtergleichheit bei Olympia erreichen

ISSF will drei Männerwettbewerbe aus olympischem Programm streichen

Patrick Hausding holte Bronze bei Olympia

Wasserspringen: Hausding springt wieder

Budapest hat seine Bewerbung für Olympia 2024 zurückgezogen

Budapest zieht Bewerbung um Olympische Spiele 2024 zurück


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.