Mittwoch, 09.04.2008

Schwimmen

Endläufe bei Kurzbahn-WM ohne DSV-Beteiligung

Manchester - Die Entscheidungen und Halbfinals am ersten Tag der Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Manchester finden ohne Beteiligung des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) statt.

Für das beste Ergebnis des nur neunköpfigen DSV-Teams sorgte Clemens Rapp, der über 200 Meter Freistil in 1:49,53 Minuten Platz 24 belegte, anschließend über 100 Meter Schmetterling in 59,60 Sekunden aber nicht über Rang 56 hinaus kam.

Marco Koch wurde bei seiner WM-Premiere in 1:01,85 Minuten über 100 Meter Brust lediglich 33. Über 100 Meter Rücken kamen Christin Zenner nach 1:02,26 Minuten als 28. und Lena-Celina Hiller in 1:03,45 Minuten als 32. ins Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren
Uwe Bender übernimmt bis zur WM den Deutschland-Achter

Bender übernimmt Deutschland-Achter bis zur WM

Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.