Tennis

Berrer in München im Achtelfinale

SID
Mittwoch, 30.04.2008 | 15:04 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
MoLive
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale

München (dpa) - Nach den Absagen von Thomas Haas und Vorjahressieger Philipp Kohlschreiber hat sich auch die zweite deutsche Garde fast komplett vom Münchner Tennisturnier verabschiedet.

Als einziger Deutscher ist Davis-Cup-Spieler Michael Berrer (Stuttgart) noch bei der mit 349 000 Euro dotierten Sandplatz- Veranstaltung vertreten.

Der 27-Jährige gewann sein Auftaktmatch gegen den für Kohlschreiber nachgerückten Krefelder Ivo Klec mit 6:1, 7:6 (8:6).

Schweres Los im Achtelfinale

Beim ersten Heimturnier der Saison schieden dagegen der Mettlacher Benjamin Becker mit 3:6, 4:6 gegen Steve Darcis (Belgien/Nummer 7) und Davis-Cup-Kollege Philipp Petzschner mit 4:6, 6:7 (7:9) gegen Marin Cilic (Kroatien/8) aus.

Im Achtelfinale trifft Berrer nun auf den ehemaligen Weltranglisten-Ersten Marat Safin. Der mit einer Wildcard ins Feld gerückte Russe, der mittlerweile nur noch auf Rang 84 in der Welt geführt wird, bezwang nach einem zähen Ringen den Argentinier Carlos Berlocq mit 6:3, 3:6, 6:4.

"Safin ist schon der Favorit, aber jetzt bin ich im Turnier drin und kann ihn schlagen", sagte Berrer, der gegen den mehr als 200 Weltranglisten-Plätze schlechter platzierten Klec im zweiten Satz mehr Mühe als erwartet hatte.

Petzschner verliert gegen Cilic

Während der Großteil der Deutschen in oder vor Runde eins scheiterte, war für den Weltranglisten-121. Petzschner die zweite Runde der Internationalen Meisterschaften von Bayern Endstation.

Der an Nummer 8 gesetzte Cilic war für den Doppel-Spezialisten eine Nummer zu groß, wenngleich Petzschner dem aufschlagstarken Gegner im zweiten Satz einen harten Kampf lieferte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung