Sonntag, 06.04.2008

Olympia

Bach in Peking: "Große Einigkeit" bei Boykottfrage

Peking - Thomas Bach fühlt sich bei der Ablehnung eines Boykotts der Olympischen Spiele in Peking weiter bestärkt.

"Es gibt eine große Einigkeit nicht nur unter den IOC-Mitgliedern, sondern auch unter allen 205 Nationalen Olympischen Komitees, die Athleten zu den Spielen zu entsenden", sagte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Peking der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Bach war von Peter Danckert (SPD), dem Vorsitzenden des Sportausschusses im Bundestag, für seine "voreilige und überflüssige Festlegung" bei der Boykottfrage kritisiert worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Uwe Bender übernimmt bis zur WM den Deutschland-Achter

Bender übernimmt Deutschland-Achter bis zur WM

Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.