Sonntag, 06.04.2008

Olympia

Bach in Peking: "Große Einigkeit" bei Boykottfrage

Peking - Thomas Bach fühlt sich bei der Ablehnung eines Boykotts der Olympischen Spiele in Peking weiter bestärkt.

"Es gibt eine große Einigkeit nicht nur unter den IOC-Mitgliedern, sondern auch unter allen 205 Nationalen Olympischen Komitees, die Athleten zu den Spielen zu entsenden", sagte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in Peking der Deutschen Presse-Agentur dpa.

Bach war von Peter Danckert (SPD), dem Vorsitzenden des Sportausschusses im Bundestag, für seine "voreilige und überflüssige Festlegung" bei der Boykottfrage kritisiert worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Therese Stoll musste sich erst im Finale gegen Priscilla Gneto geschlagen geben

Judo-EM: Stoll sorgt mit Silber für starken deutschen Auftakt

Thomas Bach ist seit 2013 IOC-Präsident

Mutlu fordert von Bach Offenlegung aller Beraterverträge

Hirscher gratulierte den Teilnehmern zu ihrer Leistung

Soziale Kampagne gegen Übergewicht erfolgreich abgeschlossen


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Darts Premier League 2017?

Gary Anderson will seinen Titel verteidigen
Michael van Gerwen
Gary Anderson
Phil Taylor
Peter Wright
Raymond van Barneveld
Adrian Lewis
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.