Montag, 14.04.2008

Segeln

America's Cup: Alinghi geht in Berufung

New York -  ­America's-Cup-Verteidiger Alinghi hat nun doch Berufung gegen die bisherigen Entscheidungen im Rechtsstreit mit Herausforderer BMW Oracle Racing eingelegt.

Das Segel-Team aus der Schweiz will nicht mehr warten, bis der zuständige Richter Cahn am Obersten New Yorker Gerichtshof über den Termin für das gerichtlich festgesetzte Exklusiv-Duell der beiden Cup-Giganten entscheidet.

Die Eidgenossen haben zu diesem Zweck am 14. April ihr Berufungsgesuch beim Obersten New Yorker Berufungsgericht eingereicht. Sie stellen damit in Konsequenz alle bisherigen Entscheidungen durch Richter Cahn in Frage.

Hoffen auf ein schnelles Verfahren

"Wir hatten eigentlich mit einer schnellen Entscheidung über den Austragungstermin für das Match gegen BMW Oracle Racing gerechnet, aber jetzt warten wir schon wieder zehn Tage. Es muss endlich Klarheit in die Angelegenheit kommen", sagte Alinghis Anwalt Lucien Masmejan der dpa.

Die Schweizer erhoffen sich von ihrem Berufungsgesuch minimal eine Festsetzung des Duells auf den Zeitraum von Mai bis Juni 2009 und nicht ­ wie von Gegner BMW Oracle Racing gewünscht ­ bereits für 2008. Masmejan erklärt: "Wenn es für uns sehr positiv läuft, dann kann es sogar wieder zu einem konventionellen America's Cup mit allen Herausforderern kommen. Aber wir machen uns keine Illusionen. Wenn es also gegen uns geht, dann haben wir mindestens die Frist geklärt und können wahrscheinlich zwischen Mai und Juni 2009 segeln."

Masmejan erwartet nun ein vergleichsweise schnelles Verfahren und hofft auf ein endgültiges Urteil des Berufungsgerichts bis Juni 2008.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.