Radsport

Zylinskaja nach Sturz ins Krankenhaus

SID
Freitag, 28.03.2008 | 20:16 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Manchester - Die Bahnrad-Weltmeisterschaften in Manchester haben einen schweren Unfall erlebt. Im Sprint-Achtelfinale stürzte die achtmalige Weltmeisterin Natallia Zylinskaja nach einer Kollision mit ihrer Gegnerin Willy Kanis (Niederlande) und fiel auf den Kopf.

Nach Aussage der Bahn-Ärzte im Velodrom war die 32-Jährige vorübergehend bewusstlos. Erst nach einer mehr als 15- minütigen Behandlung wurde die Weißrussin auf einer Trage aus der Arena gefahren und mit Verdacht auf eine schwere Gehirnerschütterung in die Notaufnahme eines nahe gelegenen Krankenhauses gebracht.

Die Betreuer der weißrussischen Mannschaft hatten bis zum frühen Abend noch keine Informationen über die genauen Untersuchungsergebnisse. "Wir wissen auch nicht, wann sie aus dem Krankenhaus kommt", erklärten sie auf Nachfrage. Zylinskaja, Olympia-Dritte im 500 m Zeitfahren von 2004, hatte in ihrer Spezialdisziplin zwei Tage zuvor den achten Platz belegt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung