Volleyball

Halbfinale steht: Haching zieht nach

SID
Montag, 24.03.2008 | 22:18 Uhr
Advertisement
WTA Championship Women Single
Live
WTA Finals Singapur: Tag 2
NBA
Warriors @ Mavericks
WTA Championship Women Single
WTA Finals Singapur: Tag 3
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Neptunas
Basketball Champions League
Bonn -
Nymburk
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
Basketball Champions League
Olimpija -
Bayreuth
Basketball Champions League
Oldenburg -
Karsiyaka
NBA
Pacers @ Thunder
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5
European Championship
European Darts Championship: Tag 1
NBA
Celtics @ Bucks
NHL
Stars @ Oilers
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Viertelfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 1
European Championship
European Darts Championship: Tag 2 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Munster
Premiership
Sale -
Exeter
NBA
Thunder @ Timberwolves
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Halbfinale
European Championship
European Darts Championship: Tag 3
NBA
Cavaliers @ Pelicans
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
BSL
Galatasaray -
Fenerbahce
Premiership
Bath – Gloucester
ACB
Valencia -
Gran Canaria
European Championship
European Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
Basketball Champions League
Aris -
Bonn
Champions Hockey League
Mannheim -
Brynäs
Champions Hockey League
Bern -
München
NBA
Thunder @ Bucks
Basketball Champions League
Ventspils -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Banvit -
Bayreuth
Basketball Champions League
EWE Baskets -
Murcia
NBA
Bulls @ Heat
NBA
Warriors @ Spurs
World Series of Darts
World Series of Darts Finals -
Tag 1
NBA
Cavaliers @ Wizards
ACB
Malaga -
Saski-Baskonia
NHL
Canadiens @ Blackhawks

Berlin - Der Bundesliga-Vierte Generali Haching hat sich als vierte und letzte Mannschaft für das Halbfinale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft der Männer qualifiziert und trifft auf Titelverteidiger VfB Friedrichshafen.

Die Bayern waren am Ostermontag in der Serie "best of three" im entscheidenden dritten Spiel nach 97 Minuten mit 3:1 (25:20, 22:25, 25:17, 25:17) gegen Pokalfinalist und Vizemeister evivo Düren erfolgreich, nachdem beide Teams zuvor ihre Heimspiele jeweils 3:0 gewonnen hatten.

Das Spitzentrio Friedrichshafen, SCC Berlin und der Moerser SC hatte mit jeweils zwei Siegen vorzeitig den Einzug unter die besten vier Teams geschafft.

Berlin trifft auf Moers 

Friedrichshafen, das die Normalrunde mit der makellosen Bilanz von 44:0 Punkten beendet und bereits den zehnten nationalen Pokalsieg seit 1998 gefeiert hatte, gewann am zweiten Viertelfinal-Spieltag bei den Netzhoppers Königs Wusterhausen wie schon in der ersten Partie mühelos mit 3:0 (25:14, 25:19, 25:21).

Das Team vom Bodensee, das seinen neunten Titelgewinn anstrebt, hat am 2. April Heimvorteil und muss am 6. April auswärts antreten. Ein Entscheidungsspiel würde am 8. April wieder in Friedrichshafen stattfinden.

Im zweiten Halbfinale nach dem Modus "best of three" treffen der Bundesliga-Zweite SCC Berlin und der Dritte Moerser SC aufeinander. Beide Teams hatten ihre Heimspiele in der normalen Bundesliga-Runde jeweils mit 3:0 gewonnen.

Siege für Schwerin und Dresden 

Die Hauptstädter, die schon im Heimspiel gegen den Siebten SG Eltmann in drei Sätzen die Oberhand behalten hatten, kamen erneut zum 3:0 (25:20, 25:19, 25:22)-Sieg, während Moers dem 3:0 in eigener Halle einen 3:1 (25:23, 21:25, 25:23, 25:20)-Erfolg beim Sechsten VC Leipig folgen ließ.

Berlin hat am 1. April Heimrecht und spielt am 5. April in Moers. Bei einem Entscheidungsspiel hätte Berlin am 7. April erneut Heimrecht.

In der Meisterrunde der Frauen kamen Ex-Meister Schweriner SC gegen Pokalsieger VfB Suhl und Titelverteidiger Dresdner SC beim TSV Bayer Leverkusen mit jeweils 3:0 zum Erfolg. Beide Sieger halten mit jeweils 34:12 Punkten Anschluss zu Spitzenreiter Rote Raben Vilsbiburg (34:10).

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung