Boxen

Vitali Klitschko will um Bürgermeisteramt kämpfen

SID
Montag, 24.03.2008 | 15:35 Uhr
mehrsport, boxen, klitschko
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Moskau - Vitali Klitschko (36) will sich am 25. Mai erneut um das Bürgermeisteramt der ukrainischen Hauptstadt Kiew bewerben. Im März 2006 hatte der in Hamburg lebende Ukrainer die Abstimmung knapp gegen den Finanzexperten Leonid Tschernowitzki verloren.

"Der Kampf wird sehr schwer, aber ich werde ihn gewinnen", zitierte die Nachrichtenagentur Interfax den früheren Schwergewichts-Weltmeister.

Die Bürgermeisterwahl war wegen Korruptionsvorwürfen gegen Tschernowitzki angesetzt worden. Klitschko sagte, er wolle als Bewerber der demokratischen Partien im Stadtparlament oder als Unabhängiger antreten.

Auch Tschernowitzki will erneut kandidieren. Er erhielt 2006 bei seiner Wahl 31,8 Prozent der Stimmen, Klitschko folgte mit 23,7 Prozent.

Der als "Dr. Eisenfaust" bekannte Sportler hatte 2004 in der Orangenen Revolution wie sein Bruder Wladimir mit dem prowestlichen Block von Julia Timoschenko sympathisiert.

Timoschenko unterstützt Klitschko

Die Regierungschefin unterstützt ukrainischen Medienberichten zufolge die Bewerbung des älteren der Klitschko-Brüder. Der promovierte Sportwissenschaftler begründete seine politischen Ambitionen mit dem Willen, seine "Kontakte, Erfahrung und Energie für mein Heimatland" zu nutzen.

Klitschko hatte verletzungsbedingt seine Profibox-Karriere 2005 offiziell beendet, kehrte 2007 aber in den Ring zurück. Er gewann 35 von 37 Profi-Kämpfen.

Zwischen Juni 1999 und April 2000 war er WBO- Weltmeister, von April 2004 bis November 2005 WBC-Champion.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung