Sonntag, 02.03.2008

Boxen

Vier Deutsche für Olympia qualifiziert

Roseto Degli Abruzzi - Rustam Rahimov (Velbert) und Wilhelm Gratschow (Gifhorn) haben die Olympia-Tickets drei und vier für die deutschen Amateur-Boxer geholt.

Beide belegten bei der europäischen Olympia-Qualifikation in Roseto Degli Abruzzi in ihren Limits dritte Ränge und folgten damit Jack Culcay-Keth (Darmstadt) und Konstantin Buga (Berlin), die sich das Startrecht für Peking bei der WM 2007 erkämpft hatten.

"Wir haben wie 2004 vier Plätze und unser Ziel damit erreicht. Ich hoffe, wir können bei der letzten Qualifikation noch nachlegen", sagte Helmut Ranze (Worms), Sportdirektor des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV).

Ein Hoffnungsschimmer bleibt

Bantamgewichtler Rahimov, der bei Olympia 2004 in Athen Bronze gewonnen hatte, bezwang im Kampf um Platz drei den Ukrainer Maksim Tretjak mit 26:16 nach Punkten. Federgewichtler Gratschow setzte sich gegen den Engländer Stephen Smith mit 18:13 nach Punkten durch.

Für die anderen sechs deutschen Boxer, die in Italien vorzeitig gescheitert waren, bleibt nun die Hoffnung auf das letzte europäische Qualifikationsturnier vom 7. bis 13. April in Athen. Dort werden die übrigen 25 der 91 europäischen Quotenplätze vergeben.

Nach Abschluss der Wettkämpfe in Roseto Degli Abruzzi sind weltweit insgesamt 154 Faustkämpfer aus 50 Nationen für das olympische Boxturnier 2008 qualifiziert. Die Wettkämpfe sind auf 284 Boxer limitiert: 91 kommen aus Europa, die übrigen aus Asien (62), Amerika (60), Afrika (60) und Ozeanien (11).


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Sollte Canelo als nächstes mit Golovkin in den Ring steigen?

Canelo Alvarez
Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.