Turnen

Tschussowitina gewinnt Sprung-Weltcup in Katar

SID
Mittwoch, 05.03.2008 | 18:15 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Doha - Die Kölnerin Oksana Tschussowitina hat beim ersten Turn-Weltcup des Jahres in Doha/Katar das Finale am Sprung gewonnen.

Die 32-Jährige setzte sich mit 14,962 Punkten überlegen gegen die Russin Anna Pawlowa (14,712) und die Chinesin Deng Linlin (14,487) durch. 

Die Tübingerin Kim Bui erreichte mit 14,062 Punkten das beste Sprungergebnis ihrer Karriere und landete auf Platz vier. Weniger gut lief es für die 19-jährige Abiturientin dagegen am Stufenbarren. Nach einem Patzer beim Aufgang fiel sie auf Platz sieben zurück.

Siegerin am Stufenbarren wurde die Chinesin He Kexin, die mit einem Ausgangswert von 7,5 Punkten (Endnote 16,450) die schwierigste Übung seit Einführung der neuen Wertungsvorschriften turnte. Zweite wurde ihre Teamgefährtin Jiang Yuyuan (15,825) vor der Kanadierin Elyse Hopfner-Hibbs (14,400).

Bui trotz Abiturstress gut in Form

Chef-Trainerin Ulla Koch freute sich in Bergisch-Gladbach über die guten Leistungen ihrer Schützlinge. "Bei Tschussowitina habe ich beinahe damit gerechnet. Sie kann beim zweiten Sprung sogar noch etwas drauf packen", verriet Koch und sieht die frühere Usbekin nun auch bei den Europameisterschaften in Clermont-Ferrand (3. Bis 6. April) in einer Favoritenrolle.

Überrascht zeigte sie sich von der Vorstellung Buis, die kurz vor der Abiturprüfung steht. "Sie ist wirklich derzeit in guter Form und das trotz all des Abiturstresses. Hut ab vor ihrer Leistung", sagte Koch. Dass Bui wegen der Abiturprüfung nicht mit zur EM fahren wird, findet Koch daher doppelt schade. "Sie hätte uns dort am Boden ein großes Stück weiterhelfen können", sagte sie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung