Freire gewinnt Tirreno-Adriatico-Auftakt

SID
Mittwoch, 12.03.2008 | 16:38 Uhr
freire, radsport
© DPA
Advertisement
NBA
Live
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
German Darts Masters
German Darts Masters: Session 1
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
German Darts Masters
German Darts Masters -
Session 2
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 6)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
Premiership
Exeter -
Saracens
Pro14
Leinster -
Scarlets
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 6)
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 1
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 2
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 1
Glory Kickboxing
Glory SuperFight Series: Birmingham
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 3 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 1
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham
World Rugby U20 Championship
Australien -
Japan
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 1
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Wales
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: Tag 4 -
Session 2
IndyCar Series
IndyCar Series: Dual in Detroit, Rennen 2
World Rugby U20 Championship
Wales -
Japan
World Rugby U20 Championship
England -
Schottland
World Rugby U20 Championship
Neuseeland -
Australien

Civitavecchia - Ex-Weltmeister Oscar Freire hat den Auftakt zur Rundfahrt Tirreno-Adriatico in Italien gewonnen. Der Spanier setzte sich im Spurt nach 160 Kilometern mit Start und Ziel in Civitavecchia vor Milram-Sprintstar Alessandro Petacchi durch.

Erik Zabel (Unna) hatte für den Italiener wenige Kilometer vor dem Ziel die Führungsarbeit geleistet und wurde am Ende Vierter. Der deutsche Ex-Meister Gerald Ciolek (Köln) belegte im Massenspurt Platz sieben.

Zwei Fahrer hatten zuvor ihr Heil in der Flucht gesucht: Der Russe Michail Ignatjew und Juri Kriwzow aus der Ukraine wurden aber wenige Kilometer vor dem Ziel vom Hauptfeld gestellt, in dem die Sprinter-Teams die Führungsarbeit übernahmen.

Tirreno-Adriatico ist die erste bedeutendere mehrtägige Fernfahrt des Jahres in Italien. Aufgrund der Querelen um das Team Astana geht Vorjahressieger Andreas Klöden nicht an den Start.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung