Teilnehmern von Paris-Nizza droht Ausschluss

SID
Freitag, 07.03.2008 | 17:17 Uhr
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Errol Spence Jr. vs Lamont Peterson
BSL
BSL: All-Star-Game 2018
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 1
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
World Rugby Sevens Series
Sydney: Tag 2
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NCAA Division I
Texas A&M @ Kansas
NBA
Thunder @ Pistons
NCAA Division I
Kentucky @ West Virginia
Liga ACB
Real Madrid -
Bilbao
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig
NBA
Knicks @ Celtics
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Tag 4
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 4
Premier League Darts
Premier League Darts 1 -
Dublin
NBA
Rockets @ Spurs
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 1
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Viertelfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Nets
Davis Cup Men National_team
Australien -
Deutschland: Tag 2
Taiwan Open Women Single
WTA Taiwan: Halbfinale
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg -
Halbfinale
Six Nations
Wales -
Schottland
Six Nations
Frankreich -
Irland
NBA
Bulls @ Clippers

Berlin - Disziplinarverfahren und neue Ausschlussdrohungen durch den Rad-Weltverband UCI, keine Entscheidung durch den Internationalen Sportgerichtshof CAS: Zwei Tage vor dem geplanten Start der Fernfahrt Paris-Nizza droht dem Welt-Radsport die Spaltung.

UCI-Präsident Pat McQuaid sagte der dpa, die Teams könnten sich für eine Zusammenarbeit mit dem Veranstalter ASO entscheiden: "Es gibt Gerüchte über eine eigene Liga. Wenn sie mit der ASO gehen wollen, dann ganz."

Eine Rückkehr zum Weltverband und dessen Rennen schloss der Ire aus: "Die Mannschaften können nicht den Fuß in zwei Türen haben." Ein Ausschluss müsse eine Option sein.

Die Mannschaften berieten nach Angaben eines Sprechers aus dem Gerolsteiner-Team in Paris die neue Sachlage, nachdem 19 Teams bereits für Paris-Nizza gemeldet hatten.

Entscheidung bis Sonntag

Zeit für eine Entscheidung bleibt bis Sonntagvormittag, der Prolog in Amilly bei Paris beginnt um 12.10 Uhr. Die Briten Mark Cavendish, im Vorjahr bei T-Mobile, und Bradley Wiggins erklärten bereits, sie würden nicht starten, um ihre Olympia-Chancen nicht zu gefährden.

Die UCI eröffnete derweil Disziplinarverfahren gegen den französischen Radsport-Verband und dessen Präsidenten Jean Pitallier sowie gegen Eric Boyer, den Chef der Vereinigung der Profiradteams (IPCT).

Die IPCT, sieben Mannschaften, darunter das deutsche Milram-Team, und die Fahrer-Vereinigung CPA hatten beim CAS ein Eilverfahren zur Schlichtung angestrengt.

CAS nicht zuständig

Der Sportgerichtshof in Lausanne erklärte sich bei den gewünschten schnellen Entscheidungen für nicht zuständig, ließ aber die Möglichkeit offen, bei mehr Zeit grundsätzlich ein Urteil zu fällen. Allerdings hatten sowohl UCI wie auch ASO erklärt, der CAS sei nicht zuständig.

Der französische Verband und Pitallier tragen aus Sicht der UCI eine Mitverantwortung im offen ausgebrochenen Streit. Paris-Nizza soll gemäß der Regeln des französischen Verbandes ausgetragen werden, während die UCI darauf beharrt, die Traditionsveranstaltung unter internationalen Regeln stattfinden zu lassen.

 Boyer wirft der Weltverband vor, er habe die Profimannschaften dazu ermutigt, an Paris-Nizza teilzunehmen und damit gegen UCI-Regeln zu verstoßen. McQuaid betonte erneut: "Es gibt keinen Grund für die ASO, Paris- Nizza nicht auf den UCI-Kalender zu setzen."

McQuaid spricht von Erpressung

Die ASO ist auch Veranstalter der Tour de France. McQuaid sprach in diesem Zusammenhang in einem offenen Brief an die französische Zeitung "Le Monde" sogar von Erpressung.

Die Mannschaften fühlten sich auch aus finanziellen Gründen zu einer Teilnahme an der Tour verpflichtet und würden deshalb auch zu Paris-Nizza kommen. Anderenfalls riskierten sie, nicht zur Tour eingeladen zu werden.

Der Veranstalter wolle lediglich an Macht im Radsport gewinnen. "Die ASO ist ein Unternehmen, das nur seinen Aktionären berichten muss. Die UCI ist eine demokratische, supranationale Organisation, die die Interessen aller vertritt, die im Radsport involviert sind", schrieb McQuaid weiter.

ASO streitet mit UCI

Die ASO liegt seit der Einführung der ProTour im Streit mit der UCI und wehrt sich dagegen, ihre Rennen in die Serie eingliedern zu lassen.

McQuaid setzt nun auf eine Einigung in letzter Minute: "Ich hoffe, dass sich der gesunde Menschenverstand durchsetzt. Ich bin nicht glücklich, über Sanktionen und den Rauswurf von Leuten zu sprechen. Das tut dem Radsport nicht gut."

Zuletzt hatte die UCI bereits mit Geldstrafen sowie dem Ausschluss der Fahrer von Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften gedroht. Der belgische Radsport-Verband riet McQuaid zu einem Eisbad, um abzukühlen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung