Basketball

TV Saarlouis enthront TSV Wasserburg

SID
Sonntag, 30.03.2008 | 19:31 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
NBA
Fr01:00
NBA Draft 2017
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA

Saarlouis - Die Basketballerinnen des TV Saarlouis haben den Heimvorteil genutzt und überraschend erstmals den DBBL-Pokal geholt. Das Team aus dem Saarland gewann das Finale beim Top-Four-Turnier in der heimischen Stadtgartenhalle mit 84:74 (43:46) gegen TSV Wasserburg.

Die Spielerinnen vom TSV Wasserburg hatten die Trophäe von 2005 bis 2007 drei Mal in Serie gewonnen. Durch die erste Saisonniederlage gegen ein deutsches Team vergab der mit 40:0 Punkten ungeschlagene Bundesliga-Hauptrundensieger die Chance auf den Gewinn seines vierten Doubles nacheinander.

Freiburg mit Platz drei 

Platz drei belegte der USC Freiburg nach dem 75:49-Sieg im "kleinen Finale" gegen den SV Halle. Die Freiburgerinnen hatten im Halbfinale mit 70:77 gegen Wasserburg verloren, Saarlouis hatte Halle mit 81:69 bezwungen.

Im Finale vor 2000 Zuschauern konnte Wasserburg den Ausfall der verletzten Leistungsträgerinnen Jana Furkova und Amanda Lassiter nicht kompensieren. Beste Werferinnen bei Saarlouis waren Rachel Wojdowski (21 Punkte), Julie Page (19) und Desiré Almind (14). Für Wasserburg trafen Diana Pop (23), Katrina Hibbert (19) und Rebeca Thoresen (15) am besten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung