Radsport

Stefan Nimke bangt um WM-Teilnahme

SID
Sonntag, 02.03.2008 | 16:43 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Schwerin - Teamsprint-Olympiasieger Stefan Nimke bangt um seine Teilnahme an den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Manchester Ende März.

Der Schweriner, der am 1. März seinen 30. Geburtstag feierte, laboriert weiter an den Folgen des Rota-Virus, den er sich im Vorfeld des Bahn-Weltcups von Kopenhagen Mitte Februar eingefangen hatte.

"Ich werde mich auf jeden Fall richtig auskurieren, muss auch an die Langzeitfolgen denken. Ich werde nichts riskieren", sagte der Schweriner.

Nimke hatte im vorigen Jahr bei der WM in Mallorca Platz sechs im Sprint belegt und im Teamsprint gemeinsam mit Robert Förstemann und Maximilian Levy Bronze gewonnen.

Nach fast zweiwöchiger Trainingspause hofft Nimke, in dieser Woche die WM-Vorbereitung fortsetzen zu können. "Wenn die Blutwerte sich normalisieren und der Husten endlich weggeht, der derzeit noch am schlimmsten ist, hoffe ich, dass ich anfangen kann", erklärte Nimke.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung