Radsport

Steegmans gewinnt erste Etappe von Paris-Nizza

SID
Montag, 10.03.2008 | 17:49 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Nevers - Gert Steegmans hat die verkürzte erste Etappe der 66. Fernfahrt Paris-Nizza gewonnen. Der Belgier setzte sich nach nur 87 Kilometern in Nevers mit leichtem Vorsprung an der Spitze einer großen Fahrergruppe durch.

Das Gelbe Trikot verteidigte Prolog-Sieger Thor Hushovd aus Norwegen, der im Tagesklassement Dritter wurde. Wegen starken Windes und Regens war die ursprüngliche Distanz von 184 Kilometern erheblich verkürzt worden.

Der letztjährige Zweite der Tour de France, Cadel Evans, gehörte auf den regennassen Straßen zu den Sturzopfern des Tages. Der Australier erlitt nach ersten Diagnosen aber nur oberflächliche Verletzungen und konnte weiter fahren, verlor im Ziel aber 2:40 Minuten auf die Spitze.

"Keine Sanktionen"

Der Gerolsteiner-Kapitän Davide Rebellin (Italien) konnte als Neunter seine Ambitionen auf den Gesamtsieg wahren.

Nachdem der Weltverband UCI am Vortag den Machtkampf mit dem Paris-Nizza-Veranstalter ASO, der das Rennen unter die Oberaufsicht des französischen Verbandes gestellt hatte, verloren geben musste, ist über die angedrohten Sanktionen offensichtlich noch nicht entschieden.

"Bisher gibt es keine Sanktionen", sagte UCI-Sprecher Enrico Carpani. Der Dachverband hatte mit Sperren, Geldstrafen und dem WM-Startverlust gedroht und bezeichnet das Traditions-Rennen, das seinen 75. Geburtstag feiert, weiter als "illegal".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung