Radsport

Steegmans gewinnt erste Etappe von Paris-Nizza

SID
Montag, 10.03.2008 | 17:49 Uhr
Advertisement
BB&T Atlanta Open Men Single
Live
ATP Atlanta: Viertelfinale
World Matchplay
World Matchplay: Viertelfinals -
Session 2
National Rugby League
Knights -
Dragons
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
World Matchplay
World Matchplay: Halbfinals
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Golden Boy Boxing
Sadam Ali -
Johan Perez
National Rugby League
Storm -
Sea Eagles
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Swedish Open Women Single
WTA Bastad: Finale
World Matchplay
World Matchplay: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Tag 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 1
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel -
Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel : Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 3
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 4
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Tag 4
National Rugby League
Dragons -
Rabbitohs
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Viertelfinale
Bet-At-Home Cup Kitzbühel Men Single
ATP Kitzbühel: Finale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Halbfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Halbfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA Stanford: Finale

Nevers - Gert Steegmans hat die verkürzte erste Etappe der 66. Fernfahrt Paris-Nizza gewonnen. Der Belgier setzte sich nach nur 87 Kilometern in Nevers mit leichtem Vorsprung an der Spitze einer großen Fahrergruppe durch.

Das Gelbe Trikot verteidigte Prolog-Sieger Thor Hushovd aus Norwegen, der im Tagesklassement Dritter wurde. Wegen starken Windes und Regens war die ursprüngliche Distanz von 184 Kilometern erheblich verkürzt worden.

Der letztjährige Zweite der Tour de France, Cadel Evans, gehörte auf den regennassen Straßen zu den Sturzopfern des Tages. Der Australier erlitt nach ersten Diagnosen aber nur oberflächliche Verletzungen und konnte weiter fahren, verlor im Ziel aber 2:40 Minuten auf die Spitze.

"Keine Sanktionen"

Der Gerolsteiner-Kapitän Davide Rebellin (Italien) konnte als Neunter seine Ambitionen auf den Gesamtsieg wahren.

Nachdem der Weltverband UCI am Vortag den Machtkampf mit dem Paris-Nizza-Veranstalter ASO, der das Rennen unter die Oberaufsicht des französischen Verbandes gestellt hatte, verloren geben musste, ist über die angedrohten Sanktionen offensichtlich noch nicht entschieden.

"Bisher gibt es keine Sanktionen", sagte UCI-Sprecher Enrico Carpani. Der Dachverband hatte mit Sperren, Geldstrafen und dem WM-Startverlust gedroht und bezeichnet das Traditions-Rennen, das seinen 75. Geburtstag feiert, weiter als "illegal".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung