Radsport

Steegmans feiert Tagessieg - Hushovd führt

SID
Dienstag, 11.03.2008 | 17:37 Uhr
mehrsport, radsport, hushovd
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Belleville - Thor Hushovd (im Bild) führt weiter die Gesamtwertung der 66. Fernfahrt Paris-Nizza an. Dem Norweger reichte im Ziel der 2. Etappe nach 201 Kilometern von Nevers nach Belleville Rang zwei hinter dem erneut triumphierenden Gert Steegmans in einer vierköpfigen Spitzengruppe.

Den Tagessieg nach der Passage über drei Bergwertungen sicherte sich wie am Vortag unangefochten der Belgier Steegmans vom Quick-Step-Team.

Seit dem Start leidet das "Rennen zur Sonne" unter schlechtem Wetter. Auch auf der 2. Etappe regnete es bei Temperaturen unter zehn Grad permanent.

Prominentestes Opfer erneut zahlreicher Stürze war der Luxemburger Frank Schleck aus der CSC-Mannschaft, der aber weiter fahren konnte.

Hupond lange Zeit Führender

Thierry Hupond fuhr lange als Solist an der Spitze des Feldes. Der 23-jährige Franzose, der beim Prolog in Amilly als erster Fahrer von der Rampe gerollt war und damit als erster das vom Weltverband UCI verordnete Startverbot durchbrach, war schon nach 13 Kilometern ausgerissen.

Sein Maximal-Vorsprung betrug annähernd 16 Minuten. Aber 20 Kilometer vor dem Ziel am Gipfel des letzten Anstiegs war Hupond mit seinen Kräften am Ende und eine große Spitzengruppe übernahm das Kommando.

Hupond konnte sich aber wenigstens mit der Eroberung des Bergtrikots trösten.

Mögliche Vorentscheidung bei "Königsetappe"

Am 13. März steht bei Paris-Nizza die "Königsetappe" auf den Mont Ventoux in der Provence auf dem Programm. Dort, wo der Brite Tom Simpson bei der Tour de France 1967 starb, könnte eine Vorentscheidung fallen.

Der Vorjahres-Zweite Davide Rebellin (Italien), Team-Kapitän bei Gerolsteiner, zählt zu den Topfavoriten der diesjährigen Ausgabe von Paris-Nizza und liegt weiter hoffnungsvoll im Rennen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung