Shorttrack

Wang und Song holen 1.500-m-Titel

SID
Freitag, 07.03.2008 | 12:56 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Premiership
Leicester -
Bath

Gangneung - Zum Auftakt der Weltmeisterschaften im südkoreanischen Gangneung haben sich 500-m-Olympiasiegerin Wang Meng (China) und der Südkoreaner Song Kyung-Taek über 1.500 Meter durchgesetzt.

Bester deutscher Starter war Paul Herrmann als 16., Tyson Heung kam auf Platz 24. Bei den Damen kam die einzige deutsche Starterin Christin Priebst auf Rang 26.

Wang Meng verwies im 1.500-m-Finale Yang Shin-Young (Südkorea) und Zhou Yang (China) auf die weiteren Medaillenplätze.

Song Kyung-Taek setzte sich vor seinem südkoreanischen Landsmann Lee Ho-Suk sowie Charles Leveille (USA) durch. Olympiasieger Apolo Ohno (USA), der im Endlauf als Zweiter ins Ziel gekommen war, wurde wegen einer Behinderung disqualifiziert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung