Dienstag, 18.03.2008

Schwimm-EM

Deutscher Meister Biedermann scheitert

Eindhoven  - Zum Auftakt der Schwimm-Europameisterschaften in Eindhoven haben die niederländischen Frauen mit dem Weltrekord über 4 x 100 Meter Freistil den Glanzpunkt des ersten Tages gesetzt.

In unglaublichen 3:33,62 Minuten löschten sie die alte Bestmarke des deutschen Quartetts von Budapest 2006 (3:35,22) aus. Der Serbe Milorad Cavic schwamm über 50 m Schmetterling schon im Halbfinale in 23,25 Sekunden Europarekord. Von den deutschen Schwimmern war im 50-Meter-Pool diesmal nichts zu sehen.

Die Finals und Halbfinals des ersten Wettkampftages liefen ohne DSV-Beteiligung ab - Wettkampfhärte holt sich fünf Monate vor Olympia nur die Konkurrenz. Paul Biedermann scheiterte über 400 m Freistil im Vorlauf, Medaillen-Kandidat Helge Meeuw musste über 100 m Rücken erkrankt passen.

Die ersten Einzeltitel von Eindhoven gingen an den Russen Juri Prilukow in 3:45,10 Minuten über 400 m Freistil und die Italienerin Alessia Filippi in 4:36,68 Minuten über 400 m Lagen der Frauen.

Meeuw am Rücken verletzt

Biedermann, eine der deutschen Zukunftshoffnungen, hakte sein Vorlauf-Aus schnell ab. "Was soll's? Nur die Olympia-Qualifikation zählt", sagte er. 3:51,22 Minuten reichten über 400 m Freistil nur zu Platz 13.

Bei den deutschen Meisterschaften in Berlin (18. bis 23. April) will sich der 21-Jährige aus Halle/Saale für Peking qualifizieren. Dennoch: "Ich wollte schon ein bisschen schneller sein", sagte er. Die 200 m sollen besser werden.

Er stellt sich wenigstens, andere trauen sich erst gar nicht, wollen erst bei den "Deutschen" zeigen, was sie drauf haben - oder auch nicht. Biedermann war zum Auftakt einziger Starter des deutschen Mini-Teams von vier Frauen und fünf Männern.

Europarekordler Helge Meeuw (Frankfurt/Main) sagte die 100 m Rücken erkrankt ab. "Es ist unwahrscheinlich, dass er über 50 Meter Rücken startet", sagte Bundestrainer Manfred Thiesmann. Eher denkbar sei es, dass der 23- Jährige die EM erst über die 200 m aufnimmt.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.