Sonstiges

Russlands Kajak-Coach gestorben

SID
Mittwoch, 05.03.2008 | 17:33 Uhr
Advertisement
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Lega Basket Serie A
Brindisi -
Turin
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Moskau - Russlands Kajak-Nationaltrainer Andrej Tissin ist während der Vorbereitung seiner Mannschaft auf die Olympischen Spiele bei einem Bootsunfall ums Leben gekommen.

Das Motorboot des 32-Jährigen sei aus unbekannter Ursache beim Training gekentert, sagte ein Sprecher des russischen Zivilschutzes nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau. Vermutlich sei Tissin bei dem Sturz ins Wasser von einer Bootsschraube am Kopf verletzt worden, hieß es.

Nach mehrtägiger erfolgloser Suche durch die Rettungskräfte nach dem Unfall wurde Tissin von den Behörden für tot erklärt. Der Sportler gewann bei der WM 2001 Gold über 500 Meter im Kajak-Vierer. Er war mehrfacher Europameister.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung