Montag, 10.03.2008

Olympia 2008

Peking verspricht sichere Olympische Spiele

Peking - Nach Berichten über geplante Terrorangriffe auf die Olympischen Spiele in Peking hat das Organisationskomitee Zuschauern und Athleten eine sichere Olympiade versprochen.

"Wir sind überzeugt, dass wir sichere Spiele abhalten können", sagte der Sprecher des Pekinger Organisationskomitees (BOCOG), Sun Weide, auf Anfrage.

Zuvor war bekanntgeworden, dass eine im Januar in der Hauptstadt der nordwestchinesischen Region Xinjiang zerschlagene Gruppe nach offiziellen Angaben einen Anschlag auf die Spiele plante.

Terroranschalg vereitelt 

Bei einem weiteren Zwischenfall hatten die chinesischen Behörden nach eigenen Angaben einen Terroranschlag gegen ein Passagierflugzeug vereitelt.

Nach jüngsten Medienberichten wurden eine etwa 18 Jahre alte Angehörige der muslimischen Minderheit der Uiguren aus Xinjiang und eine nicht weiter identifizierte zweite Person festgenommen. Sie hätten auf dem Flug Benzin bei sich gehabt.

Die Uiguren sind ein Turkvolk, das die Wiederherstellung der früheren Republik Ostturkestan fordert und sich von der chinesischen Regierung unterdrückt fühlt. Die Region Xinjiang hatten sich Chinas Kommunisten nach der Machtübernahme 1949 in Peking einverleibt.

Das könnte Sie auch interessieren
Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet

Andrea Magro wurde als Fecht-Bundestrainer entlassen

Streit um Bundestrainer Magro: DOSB schaltet sich ein


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.