Tourenwagen

Müller bei Tourenwagen-WM-Auftakt Vierter

SID
Sonntag, 02.03.2008 | 18:14 Uhr
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA TOKIO: TAG 4
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Viertelfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Viertelfinale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Viertelfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Halbfinale
Supercopa
Valencia -
Malaga
Premiership
Gloucester -
Worcester
Supercopa
Gran Canaria -
Real Madrid
World Championship Boxing
Jorge Linares -
Luke Campbell
World Championship Boxing
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan -
Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby

Curitiba - Jörg Müller aus Hückelhoven hat beim 1. Lauf zur Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC einen Podestplatz nur knapp verpasst. Der 39 Jahre alte BMW-Pilot belegte in Curitiba/Brasilien den vierten Rang.

Nach 16 Runden auf dem 3,695 Kilometer langen Autodrómo Internacional de Curitiba betrug Müllers Rückstand auf den drittplatzierten Markenkollegen und brasilianischen Lokalmatadoren Augusto Farfus 0,278 Sekunden.

Den Sieg sicherte sich der von der Pole Position aus gestartete Vize-Weltmeister Yvan Muller aus Frankreich im Seat Léon TDI vor seinem Markenkollegen Rickard Rydell aus Schweden.

Weltmeister Andy Priaulx aus Großbritannien landete im BMW beim 1. von 24 Läufen nach einer Aufholjagd noch auf dem fünften Rang. Der Titelverteidiger war lediglich vom zwölften Platz aus in das Rennen gestartet. Für Muller war es der vierte WTCC-Erfolg.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung