Leichtathletik

Mockenhaupt und Hohl deutsche Cross-Meister

SID
Samstag, 08.03.2008 | 17:24 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 3
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 4
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight PK
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Leicester -
Bath

Ohrdruf - Die Kölnerin Sabrina Mockenhaupt und Stephan Hohl haben bei den deutschen Crosslauf-Meisterschaften im thüringischen Ohrdruf ihre Titel verteidigt.

Die Europameisterschafts-Zweite setzte sich am Samstag auf der 4,9 Kilometer langen Strecke deutlich durch. Auch Hohl ließ in der Schlussrunde der 9,9 Kilometer langen Männer-Konkurrenz keine Zweifel an seiner Titelverteidigung aufkommen.

Der Sieg auf der 3,6 Kilometer langen Männer-Mittelstrecke ging an den Berliner Franek Haschke.

Mockenhaupt das Maß aller Dinge

Mockenhaupt beherrschte die Konkurrenz von Beginn an. Sie benötigte 15:59 Minuten und hatte im Ziel 11 Sekunden Vorsprung vor Susanne Hahn.

Platz drei belegte in 16:15 Minuten die Passauerin Julia Viehlehner. Danach folgte bereits Junioren-Meisterin Heike Bienstein (16:35).

Stephan Hohl benötigte auf der Langstrecke 29:41 Minuten. Zweiter wurde der Münchner Sebastian Hallmann (29:59) vor dem überraschend starken Marathon-Spezialisten Falk Cierpinski (30:09), der erstmals seit seiner Junioren-Zeit wieder beim Crosslauf startete.

Erst im Zielspurt einer Vierergruppe konnte sich Franek Haschke in 10:45 Minuten vor Christoph Jäckel (10:46), Christophe Thayriguet (10:47) und Norbert Löwa (10:48) durchsetzen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung