Doping

Ermittler verhandeln mit Ullrich

SID
Sonntag, 09.03.2008 | 11:35 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Berlin - Die Bonner Staatsanwaltschaft soll nach Informationen des Magazins "Focus" nach monatelangem Stillstand erneut mit Ex- Radprofi Jan Ullrich und dessen Anwälten über eine gütliche Einigung verhandeln.

Die Ermittler wollen, dass das ehemalige Idol eine Million Euro zahlen und seine Verstrickung in den spanischen Blut-Doping-Skandal um Eufemiano Fuentes zugeben. Im Gegenzug würde das drohende Strafverfahren wegen Betrugs zum Nachteil seines einstigen Arbeitgebers T-Mobile eingestellt.

Trotz schwer belastender Indizien hat der Tour-Sieger von 1997 und Olympiasieger von 2000 bisher jegliche Verbindung zu Fuentes abgestritten. Die Staatsanwaltschaft Bonn hatte in der vorigen Woche mitgeteilt, keine Zwischenergebnisse der weiter laufenden Ermittlungen im Fall Ullrich an die Öffentlichkeit zu geben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung