Hirvonen im Pech

Loeb in Argentinien in Führung

SID
Freitag, 28.03.2008 | 20:26 Uhr
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Cordoba - Der viermalige Weltmeister Sebastien Loeb hat beim vierten Saisonlauf in Argentinien die Führung übernommen. Der Franzose profitierte in seinem Citroen C4 vom Pech des finnischen WM-Spitzenreiters Mikko Hirvonen.

Der lange führende Hirvonen blieb mit seinem Ford Focus nach einer Kollision mit einem Fels mit einem Schaden an der vorderen Radaufhängung liegen. Der australische Subaru-Pilot Chris Atkinson ist nun Zweiter vor seinem norwegischen Teamkollegen Petter Solberg.

Der dreifache Marken-Weltmeister Ford wird in Argentinien nicht vom Glück verfolgt: Bereits zu Beginn der Rallye war der Finne Jari-Matti Latvala nach einem Überschlag weit zurückgeworfen worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung