Mittwoch, 12.03.2008

Olympia

Kosovo beantragt Aufnahme ins IOC

Pristina - Die frühere serbische Provinz Kosovo hat die Aufnahme in das Internationale Olympische Komitee (IOC) beantragt.

Der seit Februar unabhängige Staat habe die IOC-Mitgliedschaft "verdient", heißt es im Brief der Kosovo-Regierung an IOC-Präsident Jacques Rogge, der in der Hauptstadt Pristina veröffentlicht wurde.

Auch der Chef der UN-Administration im Kosovo (UNMIK), Joachim Rücker, hat schon vor einigen Wochen einen entsprechenden Antrag an das IOC gestellt.

An UNO-Mitgliedschaft gebunden 

Die Aufnahme in das IOC wird generell mit der Mitgliedschaft eines Staates in den Vereinten Nationen verbunden. Kosovo kann nicht mit einer baldigen Aufnahme in die UN rechnen, da neben Serbien und Russland zahlreiche Staaten dessen Unabhängigkeit ablehnen.

Die USA und 16 EU-Staaten inklusive Deutschland haben die Selbstständigkeit des zu über 90 Prozent von Albanern bewohnten jüngsten europäischen Staates anerkannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Ein GPS-Sender soll den Anti-Doping-Kampf erleichtern

Anti-Doping-Kampf: GPS-Sender als Alternative zum Meldesystem ADAMS

Lena Schöneborn ist der Saisonauftakt in Los Angeles geglückt

Moderner Fünfkampf: Schöneborn gewinnt Weltcup-Auftakt

Eleudis Valentim gewann gegen Nieke Nordmeyer

Grand Prix in Düsseldorf: Stoll-Sieg zum Auftakt


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.