Klöden: Paket enthielt keine Dopingmittel

SID
Donnerstag, 27.03.2008 | 19:20 Uhr
Advertisement
Champions Hockey League
Live
Zürich -
Liberec
Basketball Champions League
Live
Oostende -
Bonn
NBA
76ers @ Timberwolves
World Championship Boxing
Jeff Horn vs Gary Corcoran
Basketball Champions League
Yenisey -
Oldenburg
Basketball Champions League
PAOK -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Rosa Radom
NBA
Thunder @ Pacers
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics

Berlin - Andreas Klöden hat bestritten, dass es sich bei einer am 8. März 2000 aus Freiburg erhaltenen Medikamentenlieferung um Dopingmittel gehandelt haben könnte.

Auf seiner Internetseite äußerte sich der 32-jährige Astana-Profi erstmals zu der betreffenden Passage des Untersuchungsberichts der Uni-Klinik, in der auch sein Name auftaucht. Am Vortag hatte Klöden die Kastilien-Rundfahrt in Spanien erkrankt abbrechen müssen.

"Jedes Mitglied des T-Mobile-Teams und viele andere ärztlich betreute Leistungssportler werden bestätigen können, dass im Rahmen der sportmedizinischen Betreuung natürlich auch Pakete mit legalen Medikamenten, Vitaminen oder Nahrungsergänzungsmitteln an die Sportler versendet wurden", schrieb Klöden, nachdem sein Rennstall den Zwischenbericht gelesen hatte.

Nichts Ungewöhnliches

"Ein Paket aus Freiburg zu erhalten, das war gewiss nichts Ungewöhnliches. Die Unterstellung, die Sendungen an mich stünden im Zusammenhang mit Dopingpraktiken, ist schlicht falsch".

Klöden bestätigte zwar, dass "offenbar am 8. März 2000 ein Paket an meine Ehefrau adressiert wurde, weil ich zwischen dem 4. und dem 13. März weit entfernt für mein Team bei dem Klassiker Paris-Nizza aktiv war - und ihn auch gewann."

Allerdings habe es sich dabei weder um eine "eilige Lieferung" noch um "gekühlte Medikamente" gehandelt, wie der Freiburger Kommissions-Vorsitzende Hans Joachim Schäfer hatte durchblicken lassen. Vielmehr habe seine damalige Freundin und heutige Ehefrau Bettina Jurkat das postlagernde Paket erst später abgeholt.

Klöden kritisiert "Verdachtsberichterstattung"

Klöden kritisierte die seiner Meinung nach die Grenzen überschreitende "Verdachtsberichterstattung" der Medien und die Tatsache, "mit welcher Selbstverständlichkeit Patienteninformationen öffentlich missinterpretiert werden".

Die Teamleitung von Astana sieht keine Veranlassung, gegen ihren deutschen Topfahrer vorzugehen. "Er wird keines Deliktes beschuldigt. Deshalb können und wollen wir als Team keine Sanktionen aussprechen", erklärte am Donnerstag Teamsprecher Philippe Maertens.

Zwischenbericht hatte Klöden belastet 

In ihrem Zwischenbericht hatte die Untersuchungskommission der Uniklinik Freiburg in der vergangenen Woche festgestellt, dass bei Klödens vormaligen Teams T-Mobile und Team Telekom zwischen 1993 und 2006 unter ärztlicher Kontrolle systematisch gedopt wurde.

An einer Stelle des Berichts war auch der Wahlschweizer Klöden namentlich erwähnt worden. Demnach ging am 9. März eine Medikamentenlieferung im Wert von 1.000 Mark an Bettina Jurkat - "eilig, über Nacht. Die Frachtkosten wurden gebucht über das Konto 'Dopingfreier Sport'", sagte Schäfer.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung