Freitag, 07.03.2008

Leichtathletik

Hochspringerin Friedrich geht angeschlagen in WM

Valencia - Ariane Friedrich geht angeschlagen in die 12. Hallen-Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Valencia.

"Was viele nicht wissen ist, dass ich mich in Weinheim verletzt habe. Ich bin da bei meinem Versuch über 2,05 Meter extrem schlecht gelandet und habe mir zwei, drei Stauchungen und Einblutungen in der Wirbelsäule zugezogen", sagte die 24-Jährige in der spanischen Hafenstadt.

Friedrich hatte bei dem Sportfest erstmals 2,02 Meter überwunden und liegt damit in der Weltbestenliste zusammen mit der Russin Jelena Slesarenko auf Rang zwei hinter Freiluft-Weltmeisterin Blanka Vlasic (Kroatien/2,05).

"Das wird mein härtester Wettkampf. Da sind 1,96 Meter gefordert und nur die acht Ersten kommen weiter", sagte sie vor der Qualifikation und machte sich selbst Mut: "Ab morgen gibt es die Verletzung nicht mehr."

Friedrich gehört zu den wenigen Medaillenanwärtern des 16-köpfigen Teams des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) in Valencia.

Das könnte Sie auch interessieren
Armin Hary (l.) stellte 1960 einen Weltrekord über die 100 Meter auf

Armin Hary ist sicher: "Auf Asche hätte ich Bolt geschlagen"

Arne Gabius gab ein gelungenes Comeback

Gabius mit ordentlichem Comeback beim New Yorker Halbmarathon

Andrej Dmitrijew hat Russland verlassen

Dmitrijew: "Hatte mich in Gefahr gebracht"


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.