Donnerstag, 13.03.2008

Olympia

Fünf Spieler aus Kubas Olympia-Team vermisst

Tampa Bay - Einen Tag nach ihrem 1:1-Unentschieden gegen die USA beim Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele in Peking werden fünf Spieler der kubanischen U 23-Nationalmannschaft vermisst.

Das gab ein Team-Offizieller in Tampa Bay bekannt, wo neben Kuba und den USA auch Honduras und Panama um die Olympia-Qualifikation spielen.

Noch ist unklar, ob sich das Quintett von der Mannschaft abgesetzt hat, um in den USA einen Asyl-Antrag zu stellen. Nach Behördenangaben hat sich bislang noch niemand gemeldet.

Noch keine Vermisstenanzeige

Wie die Polizeisprecherin von Tampa, Andrea Davis, mitteilte, ist auch noch keine Vermisstenanzeige seitens des kubanischen Teams eingegangen. Nach amerikanischem Gesetz können Kubaner, die das Land betreten haben, in den USA bleiben und nach einem Jahr einen Wohnsitz dort beantragen.

Bei den verschwundenen Spielern soll es sich um den 21-jährigen Manuel Miranda sowie um die jeweils 22 Jahre alten Erlys Garcia Baro, Yenier Bermudez, Yordany Alvarez und Loanni Prieto halten.

Der kubanische Verband wollte die Namen ebenso wenig bestätigen wie der Fußball-Verband für Nord- und Mittelamerika, CONCACAF, der das Turnier organisiert. Die erwähnten Spieler fehlten jedoch am Mittwoch beim Mannschaftstraining.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.