Olympia

Fünf Spieler aus Kubas Olympia-Team vermisst

SID
Donnerstag, 13.03.2008 | 09:37 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Tampa Bay - Einen Tag nach ihrem 1:1-Unentschieden gegen die USA beim Qualifikationsturnier für die Olympischen Spiele in Peking werden fünf Spieler der kubanischen U 23-Nationalmannschaft vermisst.

Das gab ein Team-Offizieller in Tampa Bay bekannt, wo neben Kuba und den USA auch Honduras und Panama um die Olympia-Qualifikation spielen.

Noch ist unklar, ob sich das Quintett von der Mannschaft abgesetzt hat, um in den USA einen Asyl-Antrag zu stellen. Nach Behördenangaben hat sich bislang noch niemand gemeldet.

Noch keine Vermisstenanzeige

Wie die Polizeisprecherin von Tampa, Andrea Davis, mitteilte, ist auch noch keine Vermisstenanzeige seitens des kubanischen Teams eingegangen. Nach amerikanischem Gesetz können Kubaner, die das Land betreten haben, in den USA bleiben und nach einem Jahr einen Wohnsitz dort beantragen.

Bei den verschwundenen Spielern soll es sich um den 21-jährigen Manuel Miranda sowie um die jeweils 22 Jahre alten Erlys Garcia Baro, Yenier Bermudez, Yordany Alvarez und Loanni Prieto halten.

Der kubanische Verband wollte die Namen ebenso wenig bestätigen wie der Fußball-Verband für Nord- und Mittelamerika, CONCACAF, der das Turnier organisiert. Die erwähnten Spieler fehlten jedoch am Mittwoch beim Mannschaftstraining.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung