Radsport

Paris - Nizza: Chavanel nach 3. Etappe in Gelb

SID
Mittwoch, 12.03.2008 | 17:41 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
Live
WTA Connecticut: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

St. Etienne - Der Franzose Sylvain Chavanel hat nach der 3. Etappe der Radfernfahrt Paris - Nizza das Gelbe Trikot des Spitzenreiters vom Norweger Thor Hushovd übernommen.

Chavanel gehörte zu einer Verfolgergruppe, die 43 Sekunden nach einem erfolgreichen Ausreißer-Duo das Ziel erreichte. Er führt im Klassement nun mit zwei Sekunden vor dem Niederländer Karsten Kroon.

Der Tageserfolg ging an den Finnen Kjell Carlström, der auf der Etappe von Fleurie nach St. Etienne über 166 Kilometer vor seinem Begleiter Clement L'Hotellerie (Frankreich) gewann.

Rebellin bester Gerolsteiner-Profi 

Bei insgesamt besseren äußeren Bedingungen als an den vorangegangenen Tagen hatten sich die beiden gemeinsam mit Bradley McGee (Australien) bereits nach acht Kilometern vom Peloton abgesetzt und zeitweise bis zu neun Minuten auf das Feld herausgefahren. Das Terzett machte auch alle fünf Bergwertungen unter sich aus und holte sich die Punkte bei den Sprintprüfungen. Erst am letzten Anstieg konnte McGee nicht mehr mithalten.

Davide Rebellin (Italien) kam als bester Fahrer des Teams Gerolsteiner hinter dem Franzosen Pierre Rolland auf Platz vier.

Deutsche im Pech 

Weniger gut lief es auf dem dritten Tagesabschnitt für die deutschen Fahrer. Christian Knees (Euskirchen) musste nach seinem Sturz am Vortag während der Etappe vom Rad steigen. Der WM-Dritte Stefan Schumacher (Nürtingen) und Bert Grabsch (Hürth) wurden am Mittwoch bei einer Abfahrt in einen Sturz verwickelt, konnten aber zunächst weiterfahren.

Am Donnerstag steht den Fahrern die schwere Etappe über den Mont Ventoux bevor.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung