Samstag, 29.03.2008

Fechten

Fiedler verpasst direkte Qualifikation

Heidenheim - Degenfechter Jörg Fiedler hat die direkte Qualifikation für die Olympischen Spiele verpasst. Der Tauberbischofsheimer unterlag in der zweiten Runde des Weltcupturniers in Heidenheim dem Italiener Francesco Martinelli mit 3:11 Treffern.

Damit hat der 30-Jährige nach dem letzten für die Olympia-Qualifikation zählenden Turnier eine zu schlechte Weltranglisten-Position. Ein deutscher Degenfechter kann sich das Peking-Ticket noch bei einer europäischen Qualifikation am 26. April in Prag sichern

Neben Fiedler kommt dafür auch Sven Schmid (Tauberbischofsheim) in Betracht, der im Achtelfinale Ex-Weltmeister Paolo Milanoli (Italien) 7:11 unterlag. "Ich hatte meine Chancen und habe sie nicht genutzt", sagte Fiedler, der trotz des Gewinns zweier Weltcups eine zu wechselhafte Saison focht.

Ob er oder Schmid die letzte Peking-Chance erhält, will der Deutsche Fechter-Bund (DFeB) in der kommenden Woche entscheiden. Bislang haben neun deutsche Fechter und Fechterinnen ihr Olympia-Ticket sicher.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.