Donnerstag, 20.03.2008

Eistanz

Deutsche im Finale der WM in Göteborg

Göteborg - Die deutschen Eistänzer Nelli Ziganschina und Alexander Gazsi (Chemnitz/Berlin) haben das Finale der besten 24 Paare bei den Weltmeisterschaften in Göteborg erreicht. Nach einem groben Patzer im Originaltanz verloren sie einen Platz und liegen vor der Kür auf Rang 20.

Eistanz
© DPA

Die Franzosen Isabelle Delobel/Olivier Schoenfelder führen mit 107,98 Punkten vor Jana Chochlowa/Sergej Nowizki aus Russland (103,97) und den Kanadiern Tessa Virtue/Scott Moir (103,52).

"Die Pirouette war nicht gut" 

Die deutschen Vizemeister Ziganschina/Gazsi haderten mit ihrem nicht fehlerfreien Programm zu ukrainischer Folklore. "Ich habe mir einen richtig dicken Aussetzer geleistet", gab der 23-jährige Gazsi im Scandinavium zu, "das hat sich dann so durchgezogen, auch die Pirouette war nicht gut".

Das russisch-deutsche Paar hatte nur eine Woche Zeit, sich auf die Titelkämpfe vorzubereiten, weil die Dortmunder Geschwister Christina und William Beier (Sehnenscheidenentzündung) kurzfristig abgesagt hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Uwe Bender übernimmt bis zur WM den Deutschland-Achter

Bender übernimmt Deutschland-Achter bis zur WM

Commonwealth Games finden nicht in Durban statt

Durban verliert Commonwealth Games 2022

Brem und Co. unterstützen die Kampagne

Kampagne gegen Übergewicht gestartet


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler
Top 5 gelesene Artikel
Top 3 gelesene Artikel - Mehr-Sport

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.