Wasserballer

DSV-Herren für Peking qualifiziert

SID
Donnerstag, 06.03.2008 | 14:33 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
National Rugby League
Sa11:30
Roosters -
Storm
AEGON Classic Women Single
Sa12:30
WTA Birmingham: Halbfinals
Mallorca Open Women Single
Sa15:00
WTA Mallorca: Halbfinals
Rugby Union Internationals
Sa21:15
Argentinien -
Georgien
AEGON International Women Single
So12:00
WTA Eastbourne: Tag 1
AEGON Classic Women Single
So14:30
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
So17:00
WTA Mallorca: Finale
AEGON International Women Single
Mo12:00
WTA Eastbourne: Tag 2
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
The Boodles -
Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles -
Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles -
Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles -
Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2

Oradea/Rumänien - Die deutsche Nationalmannschaft hat sich mit einem 5:5-Sieg gegen Italien für die Olympischen Spiele qualifiziert.

Beim Ausscheidungsturnier im rumänischen Oradea machte der Olympia-Fünfte von Athen 2004 im vorentscheidenden Gruppenspiel gegen Italien beim 5:5 (0:3, 3:1, 2:1, 0:0) einen 0:3- und 1:4-Rückstand wett und hat damit vorzeitig das Startrecht für Peking sicher.

"Das ist Wahnsinn. Die Spannung war kaum noch zu überbieten. Es ist ein Hammer, wie mein Team nach dem 0:3 und dem 1:4 noch einmal zurückgekommen ist", sagte Bundestrainer Hagen Stamm (Berlin). "Ich habe immer an die Mannschaft geglaubt. Wir sind alle überglücklich", meinte der ehemalige Nationalspieler.

Sieger der Gruppe B

Beim zwölften Remis im 128. Länderspiel gegen den ehemaligen Weltmeister Italien erzielten Mark Politze (Berlin) und der Esslinger Heiko Nossek jeweils zwei Treffer für Deutschland, das damit Sieger der Gruppe B wurde und damit als Halbfinalist einen der vier noch zu vergebenden Plätze belegt. Steffen Dierolf (Esslingen) war gegen die Italiener zum 1:3 erfolgreich.

"Die neuerliche Olympia-Teilnahme ist wichtig für den gesamten deutschen Wasserballsport. Unsere Förderung durch den Bund ist für vier weitere Jahre auf gutem Niveau gewährleistet", sagte Ewald Voigt-Rademacher (Dielheim), im Deutschen Schwimm-Verband (DSV) zuständig für die Sparte Wasserball.

1:4-Rückstand aufgeholt

Nach einem 1:4-Rückstand in der 12. Minute brachten Politze, Nossek, Politze per Strafwurf und erneut Nossek die DSV-Auswahl beim 5:4 (22.) erstmals in Führung. Maurizio Felugo gelang zwar noch das 5:5 (25.), doch danach gab es keinen Treffer mehr, Deutschland stand als Peking-Starter fest.

Bei der Weltmeisterschaft 2007 in Melbourne, beim Weltliga-Turnier 2007 und bei der europäischen Olympia-Qualifikation im vergangenen Jahr in Bratislava hatte Deutschland die Qualifikation für das Olympia-Turnier noch verpasst.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung