Segeln

DSV-Flotte ohne Glück bei Europameisterschaft

SID
Mittwoch, 26.03.2008 | 16:55 Uhr
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 3
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
HV71 -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Cracovia Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3
Champions Hockey League
Cracovia Krakau -
Red Bull München
Premiership
Leicester -
Bath

Hamburg ­ - Die Flotte des Deutschen Segler-Verbandes (DSV) kommt bei der 49er-Europameisterschaft nicht in Fahrt. Die Brüder Jan-Peter und Hannes Peckolt (Hamburg/Kiel) rutschten vor Palma de Mallorca mit den Einzelrängen 3, 17 und 6 auf den 15. Platz ab.

Dem T-Systems-Team bleiben nach einer erneuten Kenterung noch vier Regatta-Tage, um sich zu verbessern.

Der zweimalige Olympia-Teilnehmer Marcus Baur (Kiel) wird dagegen als 32. nach einem erneuten Materialbruch erstmals in seiner Karriere nicht im besten Drittel des Feldes segeln dürfen.

Die EM-Serie endet am 30. März mit dem finalen Medaillen-Rennen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung