Donnerstag, 27.03.2008

Radsport

Britischer Vierer mit Weltrekord Weltmeister

Manchester - Großbritannien hat bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Manchester den Titel in der 4000-m-Mannschaftsverfolgung in Weltrekordzeit verteidigt.

Die Gastgeber fuhren im Finale 3:56,348 Minuten und unterboten damit die alte Bestmarke Australiens aus dem Olympia-Finale von 2004 um 0,262 Sekunden. Zweite wurden die vom Deutschen Heiko Salzwedel betreuten Dänen in 3:59,381 Minuten.

Rang drei sicherte sich Australien durch den Sieg im "kleinen Finale" in 4:00,089 Minuten gegen Neuseeland. Der deutsche Vierer hatte in 4:06,941 Minuten den 16. Platz belegt damit erstmals seit 1952 die Olympischen Spiele verpasst.

Das könnte Sie auch interessieren
Andre Greipel nur auf einem enttäuschenden 92. Rang

Katalonien-Rundfahrt: Bouhanni siegt, Greipel weit zurück

Yves Lampaert gewann vor seinem Landsmann Philippe Gilbert

Belgier Lampaert gewinnt "Quer durch Flandern"

Alejandro Valverde gewann vor dem Vorjahressieger Daniel Martin

Valverde gewinnt mit Wut im Bauch


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.