Bauermann lässt Zukunft noch offen

SID
Donnerstag, 06.03.2008 | 12:53 Uhr
Advertisement

Hamburg - Dirk Bauermann hat erstmals angedeutet, auch in der nächsten Saison weiter die Nationalmannschaft und Bamberg in Personalunion trainieren zu wollen.

"Auch wenn die Basketball-Bundesliga den Vereinstrainern verboten hat, in Doppelfunktion auch für den Verband zu arbeiten, könnte ich theoretisch noch bis 2009 weitermachen", sagte Bauermann. 

Zudem kündigte der 50-Jährige an, um eine Verlängerung der Nationalmannschaftskarriere von Superstar Dirk Nowitzki zu kämpfen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung