Freitag, 21.03.2008

Olympia

Athen warnt vor Störversuche des Fackellaufes

Athen - Die Regierung in Athen hat vor Versuchen gewarnt, das Zeremoniell der Entzündung des Olympischen Feuers und den Fackellauf am Ostermontag in Olympia zu stören.

"Wir sind entschlossen, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln das Olympische Feuer zu schützen. Für uns beginnt mit der Entfachung des Feuers der Olympische Waffenstillstand. Niemand hat das Recht, ihn zu stören", sagte ein Regierungssprecher der dpa.

Nach nicht offiziell bestätigten Informationen könnten Exiltibeter und Sympathisanten versuchen, die Zeremonie zu stören.

"Wir meinen es ernst"

"Wir treffen alle Sicherheitsmaßnahmen. Wir meinen es ernst", sagte der Sprecher. Das Olympische Feuer wird um 12.00 Uhr Ortszeit in der antiken Stätte von Olympia entzündet.

Nach einem Staffellauf durch Griechenland wird das Feuer am 30. März im Panathinaikon-Stadion in Athen, dem ersten Austragungsort der Olympischen Spiele der Neuzeit 1896, den chinesischen Organisatoren übergeben.

Zur Entzündung des Feuers werden der Parteichef von Peking und Vorsitzende des chinesischen Organisationskomitees (BOCOG), Liu Qi, und der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Jacques Rogue, erwartet.


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer sichert sich 2016 in Rio Olympisches Gold?

Novak Djokovic
Roger Federer
Andy Murray
Rafael Nadal
Stan Wawrinka
Ein anderer Spieler

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.