Mittwoch, 20.02.2008

Golf

Kaymer scheitert an Weekley

München - Martin Kaymer ist bei der Accenture Match Play Championship schon in der ersten Runde ausgeschieden.

Golf, Kaymer
© Getty

Deutschlands Golf-Shootingstar verlor gegen den Amerikaner Boo Weekley 2 und 1. Damit verpasste Kaymer ein interessantes Zweitrunden-Duell mit Sergio Garcia. Der Spanier setzte sich mit 3 und 2 gegen den Australier John Senden durch und trifft nun auf Weekley.

Kaymer spielte auf dem Par-72-Kurs im Gallery Golf Club at Dove Mountain in Marana/Arizona solides Golf, allerdings gelangen ihm zu wenige Birdies. Nach ausgeglichenem Verlauf zog Weekley mit drei Birdies in Folge auf den Löchern 11 bis 13 weg, ehe Kaymer mit Birdies an der 15 und 16 konterte und die Sache noch einmal spannend machte. An der 17 war das Match dann aber zugunsten Weekleys entschieden.

Lobeshymnen von den Stars

Für Kaymer ist das Aus eine kleine Enttäuschung nach seiner bislang hervorragenden Saison. Auch in Amerika war der Deutsche vor Turnierstart Gesprächsthema.

"Man muss den Jungen spielen sehen. Ich verspreche, er wird ein ganz Großer. Er schlägt den Ball weit und hat einen guten Touch", äußerte sich beispielsweise Ernie Els. British-Open-Sieger Padraig Harrington ergänzte: "Kaymer muss man im Auge haben. Er ist es wert." Alle trauen dem 23-Jährigen sogar Major-Triumphe zu. Im April wird er zum ersten Mal beim Masters in Augusta aufteen.

Wie Kaymer mussten vier Top-Asse die Segel streichen. Dazu zählte auch Els, der bei der derben 6 und 5-Niederlage gegen Jonathan Byrd (USA) zum vierten Mal in Serie in der 1. Runde verlor. Jim Furyk (USA), Justin Rose (England) und Rory Sabbatini (Südafrika), allesamt in der Weltrangliste unter den Top-Ten, erging es nicht besser.

Woods mit furioser Aufholjagd 

Tiger Woods war gegen J.B. Holmes ebenfalls schon klar auf der Verliererstraße, ehe er eine unglaubliche Aufholjagd startete und noch in die zweite Runde einzog.

Leicht irritiert, aber total entspannt schluckte Kaymer die knappe Niederlage. "Es fühlt sich schon ein bisschen komisch an, gleich wieder abreisen zu müssen. Es hat aber unheimlich viel gebracht, bei so einem großen Turnier mitspielen zu dürfen. Ich genieße es, so früh in meiner Karriere diese Erfahrungen zu machen", meinte Kaymer.

"Mit meinem Score war ich ganz zufrieden. Aber Match Play ist halt ein anderes Spiel, da kommt es nicht nur auf die Zahl der Schläge an, sondern muss auch taktisch und strategisch alle packen. Er hat die wichtigsten Putts gelocht und einen Lauf gehabt", ergänzte Kaymer.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Weltrangliste
FedExCup
PGA Tour Money List

Weltrangliste

FedExCup

PGA Tour Money List

Trend

Wer gewinnt die PGA Championship?

Dustin Johnson
Dustin Johnson
Rory McIlroy
Jason Day
Jordan Spieth
Henrik Stenson
Martin Kaymer
Ein andere

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.